Sinkende Arbeitslosenzahl im SGB II

Trotz der Sommerpause stagniert Arbeitslosenzahl im SGB II

Die Bezüge in der Arbeitslosigkeit sollen eine Grundsicherung des Lebens darstellen. Mit den bezogenen finanziellen Mitteln kann die Zeit bis zur erneuten Aufnahme einer Erwerbstätigkeit überbrückt werden. Im Juli verzeichnete allein der Odenwaldkreis 2633 Personen, welche als arbeitslos gemeldet waren. Davon gehören 1593 Arbeitslose dem Kreis des SGB II an. Mit einem Rückgang von 30 Personen zum Vormonat konnte in diesem Rechtskreis also eine stagnierende Arbeitslosigkeit trotz der Sommerpause festgestellt werden. Eine solch‘ niedrige Zahl konnte zuletzt vor neun Jahren verbucht werden. in diesem Jahr betrug die Zahl der Arbeitslosen 1577. Im Rechtskreis des SGB III hingegen waren 1040 Personen gemeldet. Somit stieg die Zahl um 89 Personen an.

447500_web_R_by_Thorben Wengert_pixelio.de

@ Thorben Wengert  / pixelio.de  

Höhe der Arbeitslosenquote

Im Odenwaldkreis liegt die aktuelle Arbeitslosenquote bei rund 5,0 %. Diese Prozentanzahl gliedert sich wie folgt:

  • 3 % fallen auf den Rechtskreis des SGB II.
  • 2 % fallen auf den Rechtskreis des SGB III.

Der Rückgang der Arbeitslosigkeit von Mitbürgern ohne deutschen Pass hat sich im Juli reduziert. Jedoch bezieht sich der Rückgang leidglich auf den Bereich des SGB II. Insgesamt sind im SGB II 620 Männer und Frauen als arbeitslos gemeldet, im SGB III sind es 202.

Den Weg aus der Arbeitslosigkeit finden

Was können jedoch Personen tun, um den Weg aus der Arbeitslosigkeit zu finden? Der Rückgang der Anzahl an Arbeitslosen im SGB II hat gezeigt, dass der Weg in die Erwerbstätigkeit durchaus gefunden werden kann. Allerdings ist dieser oftmals nicht einfach. Gerade wenn Arbeitslosigkeit aufgrund einer Krankheit oder aus einem Schicksalsschlag entsteht, ist der Weg oft beschwerlich. In diesem Fall bietet sich eine Wiedereingliederungsmaßnahme an. Hierzu kann beispielsweise die Agentur für Arbeit Auskunft geben. Bei dieser Institution erhalten Sie auch Informationen über Qualifikationsmaßnahmen. Nicht selten rührt eine Arbeitslosigkeit auch aus einem Mangel an Qualifikationen.

Sie können mittels Maßnahmen nicht nur weitere Qualifikationen erhalten. Ebenso können Sie sich umschulen lassen.

Können Sie Ihren alten Beruf aufgrund körperlicher Probleme nicht mehr ausführen, besteht die Möglichkeit, einen neuen Beruf über die Maßnahme der Arbeitsagentur zu erlernen. Eine ausführliche Beratung kann Ihnen Perspektiven aufzeigen, die Sie bisher noch nicht kannten und Ihnen so aus den Weg aus der Arbeitslosigkeit sowie der finanziellen Misere zeigen.

Kein Job, aber Geldnot?

Sie konnten den Weg aus der Arbeitslosigkeit noch nicht schaffen, haben allerdings Geldnot? Bei einem Finanzierungsbedarf und regelmäßigem Einkommen ist die Aufnahme eines Kredites oftmals kein Problem. Die Bezüge während der Arbeitslosigkeit zählen jedoch nicht als regelmäßiges Einkommen, da sie der Grundsicherung des Lebens dient. Dennoch haben auch Arbeitslose die Möglichkeit, einen Kredit aufzunehmen. Fällt die Bonitätsprüfung negativ aus, kann der Personenkreis der Arbeitslosen auf folgende Optionen zurückgreifen:

  • Kleinkredit: Viele Kreditgeber gewähren auch an Arbeitslose Kleinkredite von bis zu 3000 Euro.
  • Auslandskredit: Die Schufa ist eine deutsche Institution. Somit kann die Bonitätsprüfung durch einen Auslandskredit umgangen werden.
  • Bürgschaft: Ist akute Geldnot und es wurden alle Möglichkeiten ausgeschöpft, kann ein Bürge eingetragen werden. Dabei ist wichtig, dass dieser über ausreichend finanzielle Mittel verfügt, um im schlimmsten Fall die Schulden bei dem Kreditgeber begleichen zu können. Da eine Bürgschaft mit enormen Vertrauen verbunden ist, sollten Sie auf diese Option nur zurückgreifen, wenn Sie sich sicher sind, die Raten tilgen zu können.
  • Paarkredite: Benötigen Paare einen Kredit und einer der Parteien ist arbeitslos, können sich beide als Kreditnehmer eintragen lassen. Der Vorteil besteht darin, dass sich die Bonität durch die Zusammenrechnung der Einnahmen erhöht.
  • Privatkredit: Des Weiteren besteht eine Möglichkeit darin, einen Kredit über Privatanbieter zu bekommen. Diese haben genug finanzielle Mittel, um Ihnen Geld zu leihen. Natürlich verlangen auch diese Zinsen.

Den passenden Kredit finden

Unabhängig von der Möglichkeit, einen Kredit zu beantragen, sollten auch Arbeitslose auf unseren Kreditvergleich nicht verzichten. Mit der Eingabe der Kreditsumme und der Höhe der Tilgungsraten können Sie sich die günstigsten Kreditanbieter gegenüberstellen lassen. Ebenso können Sie bei einem Online-Vergleich der Anbieter sehen, bei wem unter Umständen ein Kredit ohne Schufaabfrage möglich ist.